Glossar

Bitte wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes:


Sperrfrist

Bezeichnet den Zeitraum, in dem sich die Altaktionäre verpflichten, nach dem Going Public keine Aktien aus ihren Beständen zu verkaufen. Die Lock-up-Periode wird in Europa sehr unterschiedlich geregelt. In Deutschland ist eine Sperrfrist von sechs bis 18 Monaten üblich. Durch diese Sperrfrist sollen die Neuaktionäre vor Kurseinbrüchen nach dem Börsengang durch den Verkauf von großen Aktienpaketen der Altaktionäre geschützt werden. Erst nach Ablauf dieser Sperrfrist dürfen die Altaktionäre ihre Aktien an der Börse verkaufen.


Sacheinlage
Sachwertanleihe
Sammelurkunde
Sammelverwahrung
Satzung
Schuldverschreibung
Selbstfinanzierung
Senior Debt
Share
Shareholder
Shareholder Value
Societas Europaea (SE)
Sperrfrist
Squeeze out
Stammaktie
Stammeinlage
Stammkapital
Start up
Stille Beteiligung
Stimmrecht
Stimmrechtsaktien
Strukturierte Anleihen
Stückaktie
Stückelung
Stückzins

Gündel & Katzorke
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

+49 551 789 669 0
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Zur Erfassung statistischer Nutzungsdaten verwendet diese Webseite Cookies. Sie können der Erhebung ihrer Daten jeder Zeit auf der Seite Datenschutzhinweis widersprechen.