Glossar

Bitte wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes:


Kapitalrücklage

Als Kapitalrücklagen sind gem. § 272 Abs. 2 HGB alle Beträge auszuweisen, die bei der Emission von Anteilen einschließlich von Bezugsanteilen über den Nennbetrag hinaus und bei der Ausgabe von Anleihen für Wandlungs- und Optionsrechte zum Erwerb von Anteilen erzielt werden. Außerdem sind in die Kapitalrücklage einzustellen: die Beträge von Zuzahlungen, die Gesellschafter gegen Gewährung eines Vorzugs für ihre Anteile (Vorzugsaktien) leisten, sowie sonstige Zuzahlungen der Gesellschafter in das Eigenkapital.


Kapital
Kapitalanlage
Kapitalanlagegesellschaft
Kapitalbedarf
Kapitalbeteiligungsgesellschaft
Kapitaleinlagevereinbarung
Kapitalerhöhung
Kapitalertrag
Kapitalertragsteuer
Kapitalflussrechnung
Kapitalgeber
Kapitalgesellschaft
Kapitalherabsetzung
Kapitalkosten
Kapitalmarkt
Kapitalmarktpapiere
Kapitalrentabilität
Kapitalrücklage
Kapitalverwässerung
Kernkapital
KfW
Kombizinsanleihe
Kommanditgesellschaft (KG)
Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA)
Kommanditist
Komplementär
Konzern
Kreditderivate
Kreditgeschäft
Kreditinstitut
Kreditwesengesetz
Kurs

Gündel & Katzorke
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

+49 551 789 669 0
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Zur Erfassung statistischer Nutzungsdaten verwendet diese Webseite Cookies. Sie können der Erhebung ihrer Daten jeder Zeit auf der Seite Datenschutzhinweis widersprechen.