Glossar

Bitte wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes:


Investmentgesetz

Seit dem 01.01.2004 ist das Investmentmodernisierungsgesetz in Deutschland gültig und stellt die gesetzliche Grundlage für Investmentfonds dar. Es besteht aus dem Investmentgesetz (InvG) und dem Investmentsteuergesetz (InvStG). Durch das Investmentmodernisierungsgesetz werden das frühere Gesetz über Kapitalanlagegesellschaften (KaGG) und das AuslandInvestment-Gesetz (AuslInvestmG) zusammengefasst. Hauptziele sind der Anlegerschutz und die Stärkung des Finanzstandortes Deutschland. Es regelt z.B. die Rechtsform der Investmentgesellschaften als Kreditinstitute, die Anlagebestimmungen und –grenzen, den Mindestinhalt der Vertragsbedingungen, die Prüfungs- und Publizitätsvorschriften etc.


IAS
IFRS
Immobilienfonds
Index
Index-Zertifikat
Indexaktie
Indexfonds (Indexorientierte Fonds)
Indossament
Industrieanleihe
Inhaberaktien
Inhaberpapier
Inhaberschuldverschreibung
Innenfinanzierung
Institutionelle Anleger
Investmentanteil
Investmentfonds
Investmentgesellschaften
Investmentgesetz
Investor Relations
Investoren
IPO
ISIN

Gündel & Katzorke
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

+49 551 789 669 0
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Zur Erfassung statistischer Nutzungsdaten verwendet diese Webseite Cookies. Sie können der Erhebung ihrer Daten jeder Zeit auf der Seite Datenschutzhinweis widersprechen.