OLG Celle entscheidet zur Aufklärungspflicht unabhängiger Finanzberater

  • Kategorie: Newsletter

21. Juli 2009 | Das Oberlandesgericht Celle hat zur Aufklärungspflicht unabhängiger Finanzberater über Innenprovisionen entschieden.

Danach gilt: Anders als Banken müssen diese Dienstleister, unabhängig davon, ob sie Anlagevermittlung oder Anlageberatung betreiben, sogenannte Kick-Backs nur aufdecken, wenn sie die vom Bundesgerichtshof gezogene Grenze von 15 Prozent des Anlagebetrags überschreiten.

Zur Begründung führte das OLG an, es liege auf der Hand, dass Anlageberater, die kein Honorar vom Kunden verlangen, sich über die Innenprovisionen finanzierten – dies rechtfertige den Unterschied zur Aufklärungspflicht der Banken, da der Kunde hier davon ausgehen dürfe, dass die Bank ihm eine kostenfreie Zusatzleistung in Form der Anlageberatung gewähre. Etwas anderes könne nur im Falle überhöhter Innenprovisionen gelten, da der Kunde in diesen Fällen ein berechtigtes Interesse habe, zu erfahren, dass die gezahlte Summe nicht seinem Anlageerfolg zugute komme.



ältere Artikel


So erreichen Sie uns direkt!

Kanzlei Gündel & Kollegen

Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 0551-789669-0
E-Mail: info@gk-law.de

Überzeugen Sie sich selbst. Ein erstes, unverbindliches Gespräch ist bei uns kostenfrei. Wir freuen uns auf Sie.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu

Notwendige Cookies
Statistische Cookies
Akzeptieren Einstellungen bearbeiten
www.gk-law.de

Cookie Einstellungen

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies in unseren Cookie-Richtlinien.

­

Notwendige Cookies

Ohne diese Cookies können die von Ihnen angeforderten Dienste nicht bereitgestellt werden.

Statistische Cookies

Erlauben Sie anonyme Nutzungsstatistiken, damit wir unser Angebot verbessern können.

Cookies, die wir auf dieser Website verwenden