­

Liquidität

Liquidität

Viele Unternehmen klagen bereits heute über eine zunehmend schwierigere Kreditaufnahme. Zu den häufigsten Gründen für die Ablehnung eines Kreditwunsches gehören neben unzureichenden Sicherheiten vor allem eine zu geringe Eigenkapitalausstattung. Verstärkt wird diese Entwicklung auch durch eine geänderte Geschäftspolitik der Kreditinstitute, die sich zunehmend aus dem Kreditgeschäft zurückziehen. Die größten Schwierigkeiten haben kleine und mittelständische Unternehmen.

Durch die neuen Eigenkapitalanforderungen des Ausschusses für Bankenaufsicht der Kreditwirtschaft (Basel II) wird sich diese Entwicklung weiter verschärfen, denn sie werden die Kreditvergabepolitik der Banken gegenüber Unternehmen in Zukunft entscheidend mitbestimmen.

Das Baseler Konzept sieht vor, die Unterlegung von Krediten durch Eigenkapital der Banken ab dem Jahr 2007 an die individuelle Bonität des Kreditnehmers zu knüpfen. Es wird eine Staffelung der Konditionen entstehen, die sich nach der Risiko- bzw. Bonitätseinstufung des jeweiligen Unternehmens richtet - je geringer die Bonität eines Unternehmens, desto höher die Kreditzinsen.

Es steht zu erwarten, dass Basel II die Unternehmensfinanzierung für kleine und mittelständische Unternehmen zusätzlich erschweren wird. Vor allem aber wird Basel II eine allgemeine Verteuerung der Kredite für mittelständische Unternehmen nach sich ziehen. Um die gravierenden Veränderungen im Bereich der Unternehmensfinanzierung schadlos bewältigen zu können, benötigen Unternehmen zusätzliches Eigenkapital, um ihre Bonitätseinstufung zu verbessern.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin.

Kanzlei-Profil GK-law.de

Laden Sie sich unsere Kanzlei Broschüre als PDF herunter oder bestellen Sie ein Exemplar kostenlos.

Das GK-law.de Rechtsglossar

Liquide Mittel – Vermögenswerte, die leicht in Barmittel umgetauscht werden können. Kassenbestände (Bargeld), Bank- und Postscheckguthaben sowie bei Bedarf sofort ...

Juristische Fachbegriffe erklärt

Gündel & Katzorke
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

+49 551 789 669 0
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr